Samstag, den 7. 11.2015, 19-22 Uhr

 Kollektiv 123

Vernissage am 7.11.2015, 19-22 Uhr

@ Studio Niculescu Berlin

 Oranienstr. 163 (X-Berg)


Kollektiv 123 sind David Amberg, Alexander Paul Brandes, Marlen Gawrisch, Eva Maria Großman, Tim Kirchner und Anton Roland Laub. Die Künstlergruppe lernte sich während des Studiums an der Neuen Schule für Fotografie Berlin kennen. Dies war der Ausgangspunkt des Kollektivs, das seither besteht, obwohl seine Mitglieder in den folgenden Jahren unterschiedliche Wege einschlugen. 


Die Gruppenausstellung in den Räumen des Studio Niculescu präsentiert die individuellen fotografischen Arbeiten der Mitglieder, die an der Neuen Schule für Fotografie, der Universität der Künste, der Ostkreuzschule und der Hochschule für Medien, Kommunikation und Wirtschaft entstanden sind.


www.Kollektiv123.de


Samstag, den 14.11.2015, 20 Uhr

Musikalische Lesung: "Deutschland privat" mit Christian Bormann, Texte und Gesang. Am Klavier: Florian Ludewig.

deutschland privat

oder

ich & die andern

tagebücher, briefe, interviews, spaziergänge

 

“Vergessen Sie die inflationär auftretenden Stadtchronisten und ihre Lesebühnen – Christian Bormann stellt sie alle in den Schatten. Und gibt uns uneitel, liebevoll und sehr persönlich einen tiefen Einblick in seine Aufzeichnungen, Tagebücher und Interwiews: Er nimmt uns mit in schwäbische Benediktiner -       abteien, zu sterbenden Bauern ins Braunschweigische, zu Kräuterpädagoginnen in die ostdeutsche Provinz. In Arztpraxen und Altentagesstätten, in Kneipen, Cafés und auf Hunde - friedhöfe. Wir fahren mit ihm ins ferne Rumänien und immer und immer wieder zu ALDI – LIDL – NETTO in Berlin. Er singt dazu passend/unpassende Lieder, zum Kopfschütteln schön und virtuos. Bormann unterwegs auf wortreichen Spaziergängen durch Stadt - Land – Fluß. Begleitet wird er dabei von Florian Ludewig am Klavier. Zum Lachen ist das. Aber nicht nur …”

 

Studio Niculescu Berlin, Oranienstr. 163 (X-Berg)

Reservierungen unter 030 85 92 371

Donnerstag, den 19.11.2015, 20 Uhr

Klavierabend mit Sandu Sandrin (Musikhochschule Bukarest)

Programm

L. van Beethoven 

Sonata  op. 26 in As Dur

R. Schumann 

Fantasie op. 17 in C Dur

G. Enescu (zum 60 Todesjahr)

Sonata op. 24 nr. In fis Moll 

A. Skrjabin (zum 100. Todesjahr)

3 Poémes: op. 32 , nr. 1,2 op. 71  nr.2

Sonata Nr. 7 op. 64

F. Chopin

Nocturne op. 55 nr.1 in f Moll

Fantasie op. 49 in f Moll

 

 

Studio Niculescu Berlin, Oranienstr. 163

Reservierungen unter 030 85 92 371

“ Man könnte sagen, wir begegnen einem Virtuosen und Poeten, der sich sowohl durch seine Seele, als auch durch seine Finger ausdruckt! Ein großer Musiker. Jede Faser Seines Verstandes und seines Korpers sind gespannt um ein einziges Ziel zu erreichen: Kommunikation durch Musik. Keine Pose, nichts theatralisches! Das Drama ist in der Musik verborgen. Ich habe durch großzugige Phrasen ausgedrückte Komponisten hören können, artikuliert in einer wunderbaren Reinheit der Töne. (Ausschnitt aus einer Chronik von Anthony Wilkinson, England).

 

Sandu Sandrin, Pianist und Professor an der Musikschule Bukarest, war Schüler berühmter Musikpädagogen wie Ovidiu Dramba und Florica Muzicescu. Noch während seines Studiums, das er 1972 am Konservatorium in Bukarest abschloss, wurde die Fachwelt auf ihn aufmerksam. Seitdem konzertiert er in den bedeutendsten Konzertsälen Rumäniens. Seine Konzerte wurden im Rundfunk und Fernsehen übertragen. Sandrin ist unter namhaften Dirigenten wie Guillaume Bouley, Ferencz Nagy, Allesio Vlad, Cristobal Soler, Mircea Basarab, Cristian Mandeal, Ervin Acel und Ion Baciu aufgetreten. Er wurde mehrmals auf das internationale Musikfestival in Kassel eingeladen und konzertierte auch in Frankreich, England und Russland. In Frankreich hat er mehrere CD´s produziert, die von der Fachpresse sehr positiv aufgenommen wurden.

Sandu Sandrin hat wiederholte Meisterkurse in Paris, Orleans, Aix-En-Provence (Frankreich), Bath (England), Berlin (Deutschland) und Sofia (Bulgarien) gegeben.

“ Sandu Sandrin ist eine vernnerlichte Natur, geprägt von groben (??? großen) Spannungen” (Alfred Hoffman).

“ Dank seiner hervorragenden Technik, verbunden mit einem tiefen Verstehen der Musik, haben wir Werke von Skriabin, Enescu und Chopin in einem überspannten und sehr persönlichen Licht erleben können.” (Anne-Marie Reby, France-Musique, Paris).



Freitag, den 27.11.2015, 20 Uhr

Reihe Junge Virtuosen aus Rumänien: Kira Frolu, Nil Mladin & Stefan Virtejaru

An diesem Abend präsentieren wir drei junge Pianisten aus Rumänien die bei mehrere Wettbewerbe in Rumänien und in Ausland erfolgreich teilgenommen haben. Das Konzert findet in Zusammenarbeit 

mit der Internationalen "Clasica Viva" Piano Academy

 

Programm 

 

J.S: Bach

Präludium und Fuge d-moll WTKII 

L.van Beethoven

Sonate op. 31 no. 2 d-moll

R.Schumann

Fantasiestücke op.12 1.Des Abends

2.Aufschwung

3.Warum?

4.Grillen

F.Chopin. Ballade N1 op. 23 g-moll

R.Schumann

Faschingsschwank aus Wien op.26 1. Allegro

2. Romanze

3. Scherzino

4. Intermezzo 5. Finale

S.Prokofiev

4 Stücke op. 4 1.Erinnerungen 2.Aufschwung 3.Verzweiflung 4.Teuflische Einflüsterung

 

 

Eintritt frei!

 

students bios Deutsch.pdf
Adobe Acrobat Dokument 46.4 KB

Weitersagen/ Share

News

Trans-Siberian TONALi TOUR 2017 mit Mayumi Kanagawa, Violine, Friedrich Thiele, Cello, Hanni Liang, Klavier 

am 29.3.2017 im Studio Niculescu

 


Vielen Dank: 

Zsuzsa BalintOana Chitu, 

Paul Cibis, Yossi Gutmann

Alexander Knop, Radu Nagy, 

Adrian Nichols, Olga Pak,

Dragan Radosavievich & Felix Römer! 

CristianNiculescu & ziemich beste Freunde am 27. Juni 2014
CristianNiculescu & ziemich beste Freunde am 27. Juni 2014

Vielen herzlichen Dank an allen Freunde und Fans die zum Konzert am 10. Dezember in der Philharmonie Berlin gekommen sind!